Zürcher Start-up verschönert das Handgelenk

Als ich vom Zürcher Start-up SailR hörte, war ich kritisch. Warum sollte ich mein Fitnessarmband eintauschen? Was bringt mir ein Armband, welches weder mit dem Handy koppelbar ist, noch die Zeit anzeigt? Dennoch wagte ich den Versuch.

SailR stellt in Zürich von Hand und nach Mass Armbänder aus Reepschnur her. Der Verschluss ist aus Metall und enthält ein starkes Magnet. Zudem ist er mit einem schlichten Steuerrad als Logo versehen. Bestellt habe ich die Armbänder im Onlineshop unter sailr.ch. Dort wählte ich die Farbe des Logos, die Schnurfarbe und die -länge aus. Wenige Tage später erhielt ich ein Paket mit folgendem Inhalt: In einer roten Box lag ein Zertifikat und ein Säckchen mit dem Armband.

SailR Verpackung

Die Box als Verpackung ist sehr schön. Zu schön um wegzuwerfen: Ich werde sie gerne weiterverwenden und erspare mir so unnötigen Abfall. Was für die Packung gilt, gilt auch für die Website: Sie ist edel designt und die Bestellung ist einfach und übersichtlich. Die Bestellung ging schnell und die Informationen über den Bestellstatus erfolgen per Mail. Einziger Wermutstropfen: Der Paketcode wurde nicht übermittelt.

Eigentlich hat das Armband ja überhaupt keinen Nutzen. Ernüchtert musste ich ein paar Mal feststellen, dass das Armband nicht vibriert, wenn ein Anruf ankommt. Das hatte ja mein Fitnessarmband gemacht. Ich bin offenbar ein Gewohnheitstier. Das schöne Schmuckstück ist und bleibt ein Schmuck. Es hat keine Funktion und das soll es auch nicht.

Interessanterweise hatte ich Mühe damit, ein besonders farbiges Modell zu bestellen. Aber genau dieses macht nun am meisten Freude. Es wirkt edler wie gedacht und passt sehr gut zum schlichten Pullover oder Hemd. Auch die Angst das Band zu verlieren erscheint unbegründet. In den drei Wochen mit SailR am Arm habe ich kein Band verloren. Die Magnete halten zusammen. Insgesamt kann ich das Armband als Geschenk für die kommenden Weihnachten nur empfehlen. Mir macht es Freude und ich freue mich auf weiter Produkte von SailR.

Hinweis: Ich habe einige Armbänder von SailR kostenlos zum Test erhalten.